An der VHS Celle am 06. Februar: Gedichte, Prosa, Lieder des ukrainischen Friedenspreisträgers Serhij Zhadan

Serhij Zhadan: Poet, Rocker, Chroniker des Krieges

Die Volkshochschule Celle präsentiert am Montag, 6. Februar, in Kunst & Bühne:

Gedichte, Prosa, Lieder des ukrainischen Friedenspreisträgers – mit Tanja Kübler, Anna Minkenberg und Stefan Jakubik

Der Ukrainer Serhij Zhadan ist Autor, Musiker und freiwilliger Helfer im Krieg: Für sein Werk und sein Engagement wurde er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt – nicht zuletzt für seine fast dokumentarische Beschreibung des Überlebens in Kriegszeiten in seinem neuesten Buch „Himmel über Charkiw“.

Der im Gebiet Luhansk geborene Autor gehört zu den wichtigsten Stimmen der ukrainischen Gegenwartsliteratur. Seit den 90er Jahren prägt der heute 48-Jährige die Kulturszene Charkiws, organisiert Literatur- und Musikfestivals und veröffentlicht Romane, Gedichte, Erzählungen und Essays. Sein Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Tanja Kübler, Schauspielerin am Schlosstheater Celle, wird an diesem Abend ausgewählte Texte und Gedichte von Serhij Zhadan vortragen.

Die Ukrainerin Anna Minkenberg bereichert den Abend mit Liedern aus der Ukraine.

Stefan Jakubik, Inhaber von Sternkopf & Hübel, stellt die Biografie und das Werk des Schriftstellers vor.

Die Einnahmen des Abends werden für die Ukraine-Hilfe gespendet.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist auf der Homepage der VHS Celle unter der Kursnummer CE2001 möglich.

Anmeldung bei der VHS Celle: Lesung: Serhij Zhadan (vhs-celle.de)

Beginn 19.30 Uhr

Einlass 18.30 Uhr

Karten nur an der Abendkasse: Der Eintritt von 10 Euro wird gespendet.

Nicht vergessen: Lesung aus „Die Tanten“, Donnerstag 27.10.

Nicht vergessen: Am Donnerstag, 27. Oktober, Treffen mit den vier Tanten, Marianne, Hanne, Irene, Hilde und mit der Autorin Nicola Denis. In Celle geboren, mit ihrer Familie heute in Westfrankreich lebend, liest Nicola Denis aus ihrem Buch „Die Tanten“. Bekannt war sie bisher vor allem als Übersetzerin großartiger Romane aus dem Französischen wie „Der Schneeleopard“ von Sylvain Tesson oder „So reich wie der König“ von Abigail Assor. In „Die Tanten“ geht es um vier starke Frauen, die – auf ihre Unabhängigkeit pochend – die Herausforderungen ihrer Zeit bewältigen, um ein glückliches Leben zu führen.

Donnerstag, 27. Oktober
19 Uhr
In der Buchhandlung Sternkopf & Hübel
Eintritt: 5 Euro

BücherLese Herbst ’22 am 10. November

Präsentation der Herbst-Novitäten durch das Sternkopf & Hübel-Team
Donnerstag, 10. November 2022, 19 Uhr
Ort: Buchhandlung Sternkopf & Hübel, Neue Straße 11, Eintritt: 5 Euro

Lesung mit Nicola Denis aus „Die Tanten“ am 27. Oktober

Nicola Denis liest aus ihrem Debütroman „Die Tanten“ bei Sternkopf & Hübel:

Am Donnerstag, 27. Oktober, 19 Uhr,
Eintritt 5 Euro.
Meldet Euch gerne an!

In dem Buch erzählt Nicola Denis die Geschichte ihrer vier Tanten, die unabhängig vom Frauenbild jener Zeit jeweils ganz eigene Wege gegangen sind, stets die Eigenständigkeit betonend. Die Bande untereinander haben sie dabei gepflegt und gestärkt.

Nicola Denis ist in Celle geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Frankreich. Das Buch über ihre starken Tanten ist ihr erstes literarische Werk. Nicola Denis ist renommierte Übersetzerin aus dem Französischen. Zu den von ihr übersetzten Büchern zählen „So reich wie der König“ von Abigail Assor, „Die Tagesordnung“ von Éric Vuillard oder „Der Schneeleopard“ von Sylvain Tesson, im letzten Jahr einer der erfolgreichsten französischen Titel in Deutschland. Die Lesung wird freundlicherweise von der RWLE Möller Stiftung unterstützt.

Nicola Denis: Die Tanten
Klett-Cotta Verlag, 218 Seiten, 20 Euro

Ansehen im Onlineshop

Lesung und Gespräch mit Gerhard Haase-Hindenberg am 13. Oktober

…über sein Buch: „Ich bin noch nie einem Juden begegnet …“

Donnerstag, 13. Oktober 2022, 19 Uhr
Lebensgeschichten aus Deutschland
Ort: Synagoge Celle
Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Sven Pfizenmeier liest am 19. September

Leider muss die Lesung mit Bettina Flitner am 19. September auf das nächste Frühjahr verschoben werden. Stattdessen kommt ein anderer, sehr vielversprechender Autor: SVEN PFIZENMAIER liest aus seinem Debütroman “

Draußen feiern die Leute“. Pfizenmaier, in Celle geboren, heute in Berlin lebend, erzählt die Geschichte von Timo, Valerie und Richard, dreier junger Menschen in der niedersächsichen Provinz um Celle, die sich hier verloren fühlen wie so viele ihrer Generation. Der Roman zeichnet sich  durch seine leicht schräg beschriebenen Charaktere aus und eine wunderbare Handlung, die sich sich spannend und schlüssig entwickelt und dabei mitunter surreale Überraschungen aufweist. Lasst Euch die Lesung und das von der Kritik hochgelobte Buch nicht entgehen!

Sven Pfizenmaier: Draußen feiern die Leute
Kein & Aber, 330 Seiten, 24 Euro

Ansehen im Online-Shop

 

Lesung bei „Kunst & Bühne“, Montag, 19. September, 19.30 Uhr

Tickets:

https://www.kunstundbuehne.de/event/lesung-sven-pfizenmaier-draussen-feiern-die-leute/

Lesung am Abend: Mischa Kopmann und sein Buch „Haus in Flammen“

Eigentlich ist es vor allem eine Liebesgeschichte: „Haus in Flammen“, der neueste Roman von Mischa Kopmann, aus dem der in Celle geborene und aufgewachsene Autor bei Sternkopf & Hübel gelesen hat. Es geht um drei junge Umweltaktivisten, die entscheiden müssen, wie weit sie gehen wollen, um diese Welt – und ihre Liebe – zu retten.

Mischa Kopmann liest
am Donnerstag. 7.7.
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 8 Euro
bei Sternkopf & Hübel

Das Buch online bestellen im Shop

 

Tobias Premper zu Gast am 02.09. bei Sternkopf & Hübel

Tobias Premper beehrt uns mit Infos zu seinem neuen Buch und zur Lesung am Donnerstag, 2. September, im Kanzler Café. „Gelati! Gelati!“ ist der Titel des neuesten Opus, das er zusammen mit Martin Lechner verfasst hat: 99 Miniaturen, wildes Textetennis aus dem Satzteillager mit viel Herz. Das Ereignis mit dem Celler Autor wird von der Ernst-Schulze-Gesellschaft veranstaltet und von einem Büchertisch von Sternkopf & Hübel diskret begleitet.

Das Buch des Celler Autors erscheint Mitte August und liegt dann natürlich taufrisch bei uns bereit. Vorbestellungen auch exklusiv handsignierter Exemplare nehmen wir ab sofort über die üblichen Kanäle entgegen.

Martin Lechner & Tobias Premper:
Gelati! Gelati! 99 Miniaturen
edition AZUR, 128 Seiten
20 Euro
Ab 18. August bei Sternkopf & Hübel erhältlich

Im Bild: Tobias Premper schwärmt bei Stefan Jakubik von Sternkopf & Hübel über sein neuestes Werk.

Signierstunde mit Frank Schult („Katzengold“), Mittwoch 28.04.2021

Frank Schult, Maler, Grafiker, Bühnenbildner und Autor, signiert sein Buch „Katzengold“ in der Buchhandlung Sternkopf & Hübel am Mittwoch, 28. April 2021, ab 12 Uhr. Schauen Sie gerne vorbei!

Übrigens: Die Buchhandlung ist als „Geschäft des täglichen Bedarfs“ geöffnet. Bis zu vier Personen können den Laden gleichzeitig ohne Anmeldung betreten und stöbern.